Sklerotherapie |

Sklerotherapie

Bei der Sklerotherapie wird Aethoxysklerol in flüssiger oder aufgeschäumter Form über eine Nadel in den betroffenen Venenabschnitt eingebracht. Das Mittel schädigt gezielt die innere Venenwand, so dass sich die Vene in der Folge verschließt und schließlich abgebaut wird. Auch bei diesem Verfahren besteht ein nur minimales Gewebetrauma und ist zumeist völlig schmerzfrei.