Nervenkompressions-Syndrom | Chirurgische Praxisklinik LA |

Nervenkompressionssyndrome

Es kann an unterschiedlichen Stellen des Armes zu Einengungen der drei die Hand versorgenden Nervenstränge kommen.

Am häufigsten betroffen ist der Nervus medianus am Handgelenk beugeseitig.  (Karpaltunnelsyndrom) und der Nervus ulnaris am Ellbogengelenk (Sulcus ulnaris Syndrom). Seltener kommt es zu einem Kompressionssyndrom des Nervus radialis im Bereich der Streckmuskulatur am Unterarm beziehungsweise des Nervus ulnaris an der Hand in Höhe des Kleinfingerballens.

Die jeweiligen Einengungen des Nerven führen zu typischen Beschwerden. Zur Entscheidung ob eine konservative (nicht operative) oder operative Behandlung angezeigt ist, ist eine neurologische Untersuchung erforderlich.

Die Operation des Karpaltunnelsyndroms bzw. des Sulcus ulnaris Syndroms kann minimal invasiv endoskopisch durchgeführt werden.