Einengung Sehnenscheiden | Chirurgische Praxisklinik LA |

Einengung von Sehnenscheiden – "schnellender Finger"

Strecksehnen und Beugesehnen der Finger laufen durch tunnelartige Strukturen. Die Strecksehnen laufen am Handgelenk durch sechs so genannte Streckerfächer.

Die Beugesehnen werden von der Beugesehnenscheide umhüllt, die durch Ringbänder verstärkt werden.
Am häufigsten kommt es beim so genannten A1-Ringband zu einer Einengung, diese führt zu einem "Schnellen" des Fingers, andere Bezeichnungen sind "Springfinger" oder "Schnappfinger".

Die Einengung des 1. Streckerfaches – durch dieses laufen Strecksehnen des Daumens – ist die häufigste Lokalisation.

Je nach Symptomatik kann man lokale Infiltrationen durchführen, zum Beispiel mit Kortison. In ausgeprägten Fällen bzw. bei Versagen der Infiltrationstherapie ist eine operative Spaltung des Ringbandes beziehungsweise des Streckerfaches angezeigt.