Kleinzehendeformitäten | Chirurgische Praxisklinik LA |

Kleinzehendeformitäten, zum Beispiel Hammer- oder Krallenzehen

Auch diese Art der Fehlstellung an den kleinen Zehen ist anlagebedingt oder auch erworben. Es handelt sich um eine bewegliche oder auch unbewegliche Deformität im Mittel- und/oder Endgelenk der kleinen Zehen. Der hochgestellte Knochen drückt unter der Haut am Schuh und bildet dadurch schmerzende  Hornhautschwielen am oberen Fuß, manchmal auch am Ballen.

Wir operieren die Kleinzehendeformitäten möglichst in minimalinvasiver Technik unter Vermeidung von Narbenbildung. Nur wenn die Deformität zu schwerwiegend ist muss in offener Technik operiert werden.