Marisken | Chirurgische Praxisklinik Landshut |

Marisken

Unter Marisken versteht man kleine Hautläppchen im Bereich des Afters. Diese sind u.a. Folgeerscheinung nach Analvenenthrombosen, Entzündungen im Analbereich, aber auch spontan. Diese Hautläppchen haben normalerweise keinen Krankheitswert, können aber die Analhygiene beeinträchtigen. Zudem können sich diese Hautläppchen durch mechanische Reize (Reibung, anhaltende Feuchtigkeit) entzünden.

SYMPTOME:

Schwierigkeiten bei der Analhygiene mit anhaltendem Stuhlschmieren und Resten in der Unterwäsche. Die Läppchen können mit dem Finger getastet werden.

DIAGNOSTIK:

Die Marisken sind von außen problemlos sichtbar, eine weitere Diagnostik ist nicht notwendig.

THERAPIE:

Eine Therapie ist bei fehlenden Beschwerden normalerweise nicht notwendig. Falls Schwierigkeiten bei den hygienischen Maßnahmen bestehen, können die Marisken aber unkompliziert meist in lokaler Anästhesie entfernt werden.