Enddarmerkrankungen/Proktologische Operationen

Viele Menschen leiden an Beschwerden im Analbereich. Häufig sind Juckreiz (Pruritus ani), Schmerzen beim Stuhlgang (Defäkation), Nässen oder Blutauflagerungen auf dem Stuhl (Hämatochezie) oder Toilettenpapier. Manchmal sind auch nur Verhärtungen oder Knoten am After tastbar.

Viele Menschen haben Hemmungen sich mit derartigen Beschwerden bei Ihrem Arzt vorzustellen, da Probleme gerade in diesem Bereich gesellschaftlich tabuisiert werden. Die Beschwerden werden häufig lange Zeit ohne medizinische Behandlung ertragen. Dabei können viele der genannten Beschwerden sehr rasch diagnostiziert und meist ohne schmerzhaften operativen Eingriff, z.B. mittels Salben oder Zäpfchen behandelt werden.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Ihnen professionell in einer vertrauensvollen Umgebung schnell und unkompliziert die notwendige Diagnostik und Therapie der zugrundeliegenden Erkrankungen zu bieten. Dabei möchten wir Sie individuell beraten und legen großen Wert auf eine möglichst schmerzarme und diskrete Behandlung. Dabei ist bei uns auf Wunsch eine geschlechtsspezifische Behandlung durch Frau Dr. Hübner oder Herrn Dr. Junger möglich. Wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Mitarbeiterinnen.